Blog

Gesund durch den Winter

Gesund durch den Winter

Starke Abwehrkräfte

Mit einer ausgewogenen Ernährung und Lebensmitteln, die gezielt das Immunsystemstärken, kommen Sie gesünder durch den Winter und aktivieren Ihre Selbstheilungskräfte.

 

Bananen Bananen sind nicht nur ein gesunder Energielieferant für zwischendurch. Die Gelbfrucht enthält neben Magnesium einen hohen Anteil an Vitamin B6. Das regt die Antikörperproduktion an und sorgt für ein intaktes Immunsystem.

 

 

Chili Scharfes Essen kurbelt Ihr Immunsystem an. Der in Chili enthaltene Scharfmacher Capsaicin stärkt Ihre Abwehrkräfte, indem er antiallergisch und wachstumshemmend auf Bakterien sowie Viren wirkt. Wenn Sie sich bereits einen Schnupfen oder eine Erkältung eingefangen haben: Essen Sie eine scharf gewürzte Suppe und geben dem Körper anschließend Ruhe. Die schweißtreibende Suppe kurbelt das Immunsystem an und hilft Ihnen, schneller zu regenerieren.

 

Cranberries Mischen Sie getrocknete Cranberries in Ihr Müsli oder trinken Sie Cranberrie- Saft. Cranberries haben eine präventive Wirkung gegen bakterielle Infektionen und wirken entzündungshemmend. Sie verhindern, dass sich Bakterien an den Zellwänden festsetzen. So können Sie Harnwegsinfektionen vorbeugen oder wirksam behandeln.

 

 

Honig Die im Honig enthaltenen Enzyme stärken die Widerstandskraft des Körpers gegen grippale Infekte und wirken präventiv, denn der Körper nimmt mit dem Honig natürliche Abwehrstoffe auf. Honig enthält außer Vitaminen auch größere Mengen Eisen. In Kombination mit Zimt regt Honig die Bildung weißer Blutkörperchen an. Naturbelassener Honig schmeckt auf Brot, eignet sich aber auch beim Zubereiten von Speisen und heißen Getränken, wie Salatsauce, gebackenem Ziegenkäse und Tee.

 

Ingwer Kochen Sie mit Ingwer, denn die in der Wurzel enthaltenen Scharfstoffe (Gingerole) und ätherischen Öle heizen mächtig ein. Sie regen den Kreislauf an, wirken hustenstillend, entkrampfend und antibakteriell. Sie helfen präventiv, aber auch bei ersten Anzeichen einer Erkältung. Besonders gut schmeckt Ingwer in Suppen und Wok-Gerichten. Oder probieren Sie doch mal einen Ingwer-Zitronen-Tee: Dafür schälen Sie ein etwa 2 cm großes Stück Ingwer dünn ab und überbrühen es in einer Tasse mit heißem Wasser. Je länger der Ingwer zieht, desto schärfer wird der Tee. Wenn der Sud leicht abgekühlt ist, frische Zitrone oder Orange zugeben.

 

Knoblauch Auch Knoblauch hilft gegen Erkältungen und Grippe. Zugleich ist Knoblauch ein natürliches Antibiotikum, da die enthaltenen Schwefelöle Bakterien, Viren und Protozoen (Parasitenart) auf Natürliche Weise bekämpfen. Daneben versorgt Knoblauch den Körper mit Vitamin A, B und C. Neueste Forschungen haben ergeben, dass der tägliche Verzehr von Knoblauch das Risiko, eine Erkältung zu bekommen, um die Hälfte reduziert. Aber auch, wenn man bereits erkältet ist, geht die Erkrankung durch den Verzehr von Knoblauch schneller vorüber.

 

Zitrusfrüchte Pressen Sie sich täglich eine frische Zitrone oder essen Sie frische Orangen. Der hohe Vitamin-C-Gehalt in den Früchten hilft, die Abwehrkräfte zu mobilisieren. Sie wirken antibakteriell, belebend und entzündungshemmend. Eine heiße Zitrone ist das ideale Getränk zur Prävention und Heilung von Erkältung und Grippe.

 

 

Zwiebel Zwiebeln verleihen Ihrem Essen nicht nur einen guten Geschmack, die in Zwiebeln enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe und der Zwiebelstoff Allicin haben eine heilende Wirkung und hemmen das Bakterienwachstum. Nebenbei sorgen Zwiebeln auch für gute Laune. Falls der Husten Sie doch mal erwischt, hilft ein selbstgemachter Zwiebelsirup, den Husten zu vertreiben: Dafür sechs Zwiebeln und sechs Knoblauchzehen kleinschneiden, andünsten und mit 250 ml dunklem Bier ablöschen, 15 Min. ziehen lassen und mit sechs EL Honig süßen. Davon nehmen Sie drei Mal täglich zwei EL ein.

Beitrag entnommen aus: VF 06-14