Tag : Zucchini

Kürbis-Zucchini-Haselnuss-Kuchen

Kürbis-Zucchini-Haselnuss-Kuchen

Er ist kalorienarm, gesund, aromatisch und in der Küche weit vielfältiger einsetzbar als vermutet: Der Kürbis. Und mit diesem Rezept können Sie das pünktlich zum Saisonbeginn des aromatischen Schwergewichts Anfang September gleich einmal ausprobieren.

Zutaten:

  • 5 Eier
  • 200 g Kristallzucker
  • 50 g braunen Rohrzucker
  • 200 g Hokkaido-Kürbis
  • 50 g Zucchin
  • Abrieb von 1 Bio-Zitrone
  • Abrieb von 1 Bio-Orange
  • 250 g gemahlene Haselnüsse 
  • 80 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 5 EL Zitronensaft
  • Butter und Mehl für die Form

Zubereitung:

  1. Ofen vorheizen.
  2. Die Eier sauber trennen, das Eigelb mit 150 g Kristallzucker und 50 g Rohrzucker schaumig schlagen. Kürbis und Zucchini ohne Schale fein reiben. Die Abriebe von Orange und Zitrone hinzugeben.
  3. In die gemahlenen Haselnüsse das Mehl und Backpulver sieben und den Zimt hinzufügen. Nun das von zuvor übrig gebliebene Eiweiß mit 50 g Zucker aufschlagen und zum Schluss den Zitronensaft hinzugeben, einmal unterrühren.
  4. Alle Komponenten sofort vorsichtig unterheben, in die Backform füllen und bei 170 Grad Umluft ca. 30-35 Min. goldgelb backen.

Zeit: ca. 50 Min.
Rezept & Foto: BVEO / www.deutsches-obst-und-gemuese.de

Orientalischer Möhren-Zucchini-Salat mit Kichererbsen und geröstetem Sesam

Orientalischer Möhren-Zucchini-Salat mit Kichererbsen und geröstetem Sesam

Die orientalische Küche lockt mit wunderbar duftenden Gewürzen, Kräutern und der typischen Gemüse-Power, die jedes Essen zum aromatischen Ereignis machen.

Orientalischer Möhren-Zucchini-Salat mit Kichererbsen und geröstetem Sesam

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 große Möhren,
  • 4 Zucchini,
  • ½ TL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin),
  • ½ TL Paprikapulver,
  • 1 Knoblauchzehe,
  • 1 EL Honig,
  • Saft einer Zitrone,
  • 5 EL Olivenöl (oder Arganöl),
  • 1 Bund frischer Koriander,
  • 1 Dose vorgekochte Kichererbsen,
  • 2 TL Ras-el-Hanout, Gewürzmischung,
  • 2 EL Sesam, etwas Salz

Für den Saucen-Dip:

  • 100g Joghurt,
  • 3 EL Tahini, (Sesampaste),
  • ½ Bio-Zitrone (Saft + Schale)

Zubereitung:

  1. Ofen auf 200°C vorheizen.
  2. Geschälte Möhren und Zucchini mit einem Spiralschneider zu langen Gemüse-Spaghetti verarbeiten. Wenn Sie keinen Spiralschneider haben, können Sie alternativ auch eine Reibe oder einen Gemüseschäler benutzen.
  3. Die Zucchini-Spaghetti mit Küchenpapier abtupfen, um überschüssige Feuchtigkeit zu entfernen.
  4. In einer großen Schüssel Öl, Zitronensaft, Honig, Kreuzkümmel und Paprikapulver mit dem gepressten Knoblauch, Salz und der Hälfte des Korianders zusammenrühren. Die Gemüse-Spaghetti dazu geben, unterheben und die Schüssel zur Seite stellen.
  5. Die Kichererbsen aus der Dose nehmen, waschen, gut trocknen und auf einem Backblech ausbreiten. Ein bisschen Olivenöl, Ras-el-Hanout, Chiliflocken (optional) und Salz dazugeben. Dann in den vorgeheizten Ofen schieben.
  6. Während der 30-40-minütigen Backzeit die Kichererbsen ein- bis zweimal schütteln bzw. wenden, damit sie gleichmäßig braun werden. Die Kichererbsen sind fertig, wenn sie knackig und goldbraun sind.
  7. Den Sesam in einer Pfanne ohne Fett ca. eine Minute lang rösten. Dann Kichererbsen und Gemüse vermischen, und den gerösteten Sesam sowie den restlichen Koriander dazugeben.
  8. Für den Saucen-Dip Joghurt, Sesampaste (Tahini) und Zitronensaft vermischen und leicht salzen. Zitronenschale darüberreiben.

 

Zeit: ca. 60 Min.
Rezept & Foto: BVEO